Lust auf Tennis!
TC Rheinbach e.V.

TC-Saisonabschlussturnier mit Oktoberfest

Rheinbach. Weißwürste, Leberkäse und Brezeln sowie bayerisches Bier bildeten den Rahmen für das Saisonabschlussturnier und das zünftige Oktoberfest des TC Rheinbach. Nur unterbrochen von einem „Fassanstich“ und einem bayerischen Weißwurstessen sowie einer Kaffeepause wurde von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr auf vier Plätzen engagiert Tennis im Mixed-Modus gespielt. Mit 16 Teilnehmerinnen und Teilnehmern war das Turnier gut besucht, und dank der straffen Leitung von K. Gunter v. Kajdacsy wurde der Zeitplan genau eingehalten, so dass der 1. Vorsitzende des TC Rheinbach, Wolf-Ullrich Scherhag, während einer das Oktoberfest einleitenden „Happy Hour“ die Siegerehrung vornehmen konnte.

 

Sportliche und infrastrukturelle Bilanz

Zuvor aber würdigte er in einer Rückschau auf die Sommersaison die sportlichen Leistungen der 22 TC-Medenspielmannschaften, davon fünf Jugendmannschaften,

von denen die Damen 00, die Herren 60 sowie die Knaben 12 und Knaben 15 Gruppensieger wurden.

Bei den Stadtmeisterschaften, die wiederum vom TC Rheinbach ausgerichtet wurden, seien besonders die gute Beteiligung und die spannenden Wettkämpfe bei den Doppel/Mixed hervorzuheben.

Bei den Herren 55 Regionalliga wurden nach den Gruppenspielen die westdeutsche Endrunde und schließlich die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften in Frankfurt gewonnen und damit der 2019 errungene Titel verteidigt.

Die Verbandsmeisterschaften Herren 60 gewann Michael Rasche gegen Karl Heinz Kremer, beide TC Rheinbach.

Bei der Jugend habe sich das durch das „Jugendteam“ Martina Freund und Silke Hersey neu eingeführte Mannschaftstraining bewährt, durch das sich die Mannschaften zu großartigen Teams zusammengefunden hätten.

 

Jahr 1 der Fusion TC Sportpark RW und Tk am Stadtwald

Im Jahr 1 der Fusion habe sich, so Scherhag ein erfreulicher Zulauf von Mitgliedern ergeben. Infrastrukturell sei, auch mit Unterstützung durch das Land NRW und die Stadt Rheinbach vieles auf den Weg gebracht: Am Clubhaus sei die Modernisierung, besonders bei den Sanitäreinrichtungen und in der Küche, vorangebracht.

Die Anlage der drei neuen Ganzjahresplätze macht Fortschritte, und mit deren Eröffnung werde ein elektronisches Buchungssystem eingeführt. Zudem werde der Kauf einer 2-Platz-Traglufthalle in jede Richtung, besonders hinsichtlich einer Finanzierung durch die Mitglieder nicht belastet werden, geprüft.

 

Das Saisonabschlussturnier

Die Siegerehrung des Saisonabschlussturniers nahm der Tk-Vorsitzende Wolf-Ullrich Scherhag dann zusammen mit dem Turnierleiter K. Gunter v. Kajdacsy vor:

In drei Runden hatte jeder Teilnehmer insgesamt sechs Sätze mit wechselnden Partnern zu spielen und „Gewinnpunkte“ für sich (und seine Partner) zu sammeln.

Bei den Damen siegte Anja Wodo vor Sigrid Scherhag und den punktgleichen Dritten Silke Hersey und Evi Kannegießer. Erstplatzierter bei den Herren war der Sieger in allen Sätzen Klaus Deselaers vor Toni und Felix Hoffmann, den beiden jüngsten (und nahezu stärksten) Teilnehmern. Sie erhielten kleine Preise und lebhaften Beifall.

 

Das Oktoberfest

Nach der Siegerehrung übernahmen zahlreichende Ehrenamtler, wie auch beim Mittagsimbiss, in bewährter Weise die Regie: Mit Leberkäse sowie zahlreichen gespendeten Salaten und reichlich Oktoberfestbier wurde noch lange auf der oktoberfestlich geschmückten Sonnenterrasse gefeiert, gelacht und gesungen.

Alle Teilnehmer am Oktoberfest mit dem Abschlussturnier waren sich einig, dass dies wiederum ein äußerst gelungener sportlicher wie auch geselliger Abschluss der Sommertennissaison war, die nunmehr in der Tennishalle in mehreren Gruppen der Erwachsenen und mit dem Jugendtraining fortgesetzt wird. Über diese Begegnungen hinaus wird man sich im Winterhalbjahr regelmäßig zu Doppelkopfabenden, Wanderungen sowie einer kulturellen Überraschungsveranstaltung zusammenfinden.

 

Foto (privat): Siegerehrung bei einem 3-Generationen-Mixed-Turnier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.