Lust auf Tennis!
TC Rheinbach e.V.

Platz- und Spielordnung

Diese Platz- und Spielordnung wird erlassen, um einen harmonischen Spielbetrieb zu gewährleisten und die Klubanlagen durch schonende Behandlung in gutem Zustand zu erhalten. 

Die Platz- und Spielordnung ist für alle Mitglieder und deren Gäste bindend. 

1. Allgemeines 

1.1. Die Benutzung der Tennisplätze (5 Sandplätze und ab Sommer 2021 3 Ganzjahresplätze) ist nur den aktiven Mitgliedern des TC Rheinbach e.V. gestattet, die ihrer Beitragspflicht nachgekommen sind. In diesem Falle stellt der Klub eine Spielmarke (Namensschild) zur Verfügung. Die Spielmarke ist nicht übertragbar. Im Verlustfall hat das betroffene Mitglied eine Gebühr von € 5,- für die Neuanfertigung einer Spielmarke zu entrichten. 

1.2. Gastspieler sind hinsichtlich des Spielbetriebes den aktiven Mitgliedern gegenüber grundsätzlich gleichgestellt. 

1.3. Gastspieler sowie passive Mitglieder dürfen die Tennisplätze nur gegen Entrichtung einer Gastgebühr (siehe Ziffer 4) benutzen. 

1.4. Die Tennisplätze können unter Berücksichtigung der Witterung und Jahreszeit wie folgt benutzt werden: 

1.5. Über die Bespielbarkeit der Tennisplätze entscheidet der Platzwart oder ein Mitglied des Vorstands. 

1.6. Die besondere Nutzung der Platzanlage durch Turniere, Medenspiele etc. usw. wird rechtzeitig an der Informationstafel bzw. im Schaukasten bekannt gegeben. Bis auf wenige Ausnahmen stehen bei Medenspielen zwei Plätze für den allgemeinen Spielbetrieb zur Verfügung. 

1.7. Jugendliche sind zu jeder Zeit auf den Tennisplätzen willkommen. Sie können auf allen Plätzen ohne Einschränkung spielen. Auch für sie gelten die allgemeinen Regelungen zur Nutzung der Plätze. 

1.8. Auf den Tennisplätzen darf nur mit platzschonenden Tennisschuhen sowie angemessener Tennisbekleidung gespielt werden. Das Klubhaus und die Umkleideräume dürfen nicht mit Tennisschuhen betreten werden. 

1.9. Spieler und Zuschauer sind gehalten, sich bei Platzwechsel so zu verhalten, dass andere Spieler nicht gestört werden. 

1.10. Das Tennisspielen auf der klubeigenen Anlage erfolgt auf eigene Gefahr. Der TC Rheinbach e.V. haftet weder für Schäden aller Art noch für den Verlust privaten Eigentums. 

1.11. Sportunfälle sind unverzüglich dem Vorstand anzuzeigen. 

1.12. Es ist verboten, Hunde mit auf die Tennisanlage zu nehmen. 

2. Spielordnung 

2.1. Die Belegungszeit beträgt 

Ausnahme: Verbands-, Meisterschafts-, Medenspiele. 

2.2. Die Spielzeit ist so rechtzeitig zu beenden, dass ausreichend Zeit für die Platzpflege (Anhalt: 10 Minuten!) bleibt. Zur Platzpflege gehören: 

2.3. Ist vor Spielbeginn der Platz trocken (staubig), muss dieser vor Spielbeginn gewässert werden. Auf trockenen / staubigen Plätzen darf nicht gespielt werden! Den Anordnungen des Platzwartes bzw. eines Vorstandsmitgliedes ist Folge zu leisten. 

2.4. Das Pflegegerät gehört an die dafür vorgesehenen Plätze. 

3. Platzbelegung 

3.1. Die Platzbelegung erfolgt vor Spielbeginn auf der Belegungstafel mittels des Namensschildes. Von der Belegung an besteht ohne Ausnahme Anwesenheitspflicht auf der Klubanlage. Bei Verlassen der Anlage erlischt die vorgenommene Belegung. Eine Vorbelegung ist nicht zulässig. Eine Anschlussbelegung ist unter Beachtung der Anwesenheitspflicht möglich. 

3.2. Die Belegung der Spielzeit erfolgt im Zeittakt von 5 Minuten, d.h. die Platzbelegung verfällt, wenn sie nicht innerhalb von 5 Minuten nach Beendigung der vorhergehenden Spielzeit wahrgenommen wird. Der Platz steht dann den nächsten Spielern zur Verfügung. 

3.3. Eine erneute Platzbelegung ist erst wieder nach Ablauf der belegten Spielzeit möglich und sofern keine Anschlussbelegung durch andere Spieler vorgenommen wurde. Personen, die an dem jeweiligen Tag noch nicht gespielt haben, haben Vorrang vor einer Anschlussbelegung. 

3.4. Es ist auf der jeweiligen Platzuhr das Ende der Spielzeit einzustellen. Hängt nur eine Spielmarke (Einzel) bzw. drei Spielmarken (Doppel), so wird zum Ausdruck gebracht, dass Spielpartner gesucht werden. Zu Spielbeginn müssen bei Einzelpaarungen zwei, bei Doppelpaarungen vier Spielmarken im entsprechenden Spielfeld der Belegungstafel hängen. Bei starkem Spielerandrang sind auf Anordnung anwesender Vorstandsmitglieder ausschließlich Doppel zu spielen. Wer durch Witterungseinflüsse seine Spielzeit nicht einhalten kann, darf seine Spielzeit nicht verlängern. 

3.5. Im Falle unkorrekter Belegung sind nur Vorstandsmitglieder berechtigt, Spielmarken von der Belegungstafel zu entfernen. Wer Spielmarken ohne Zustimmung des jeweiligen Mitgliedes von der belegten Spielzeit entfernt oder Spielmarken vertauscht, kann vom Spielbetrieb vorübergehend ausgeschlossen werden. Die Spielmarke wird für diesen Zeitraum eingezogen. Bei Mannschafts- und Einzeltraining sind die Spielmarken aufzuhängen. Bei Training ist das Ende der Spielzeit an der Tennisplatz-Uhr einzustellen. Vor bzw. nach Turnier-/Freundschaftsspielen auf der Anlage haben teilnehmende Spieler/-innen am Spieltag keinen Anspruch auf Platzbelegung für Privatspiele; sie haben im Bedarfsfalle den Platz zu räumen. 

4. Gastspielordnung 

4.1. Den Mitgliedern ist es erlaubt, zusammen mit Gästen auf den Plätzen des TC Rheinbach e.V. zu spielen, sofern freie Spielzeit zur Verfügung steht. Das gastgebende Mitglied hat für jede angefangene Spielstunde seinen Namen sowie den Namen des Gastes in die dafür vorgesehene, an der Informationstafel ausgehängte Gastspielliste vor Spielbeginn einzutragen. 

4.2. Die Gastgebühr beträgt pro Platz für 

4.3. Die Gastgebühr ist bei Aufforderung an die Ressortleitung Finanzen zu entrichten. 

4.4. Spielt ein Gast mehr als 10 Stunden in der Saison ist ein voller Jahresbeitrag zu entrichten. 

4.5. Im Interesse aller Mitglieder können Verstöße gegen die Gastspielordnung mit einer Spielsperre des Mitgliedes von bis zu zwei Wochen geahndet werden. 

5. Spiel- und Platzsperre 

5.1. Im Sinne eines geregelten Spielbetriebes können Spieler bzw. Spielerinnen, die sich nicht an diese Platz- und Spielordnung halten, auf Vorstandsbeschluss mit einer sofortigen Spiel- und Platzsperre belegt, bei besonders schweren Verstößen auch aus dem TC Rheinbach e.V. ausgeschlossen werden. 

6. Änderungen, Vorschläge und Anregungen 

6.1. Erforderlich werdende Änderungen dieser Platz- und Spielordnung behält sich der Vorstand vor. 

6.2. Alle Mitglieder sind aufgerufen, auch im Sinne einer Weiterentwicklung / Verbesserung dieser Platz- und Spielordnung Fragen, Anregungen und Vorschläge an die Geschäftsstelle heranzutragen. Dies können z.B. sein: 

6.3. Die Geschäftsstelle ist zu erreichen 

Rheinbach, 

Für den Vorstand